830. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG 2019 - Das größte Hafenfest der Welt

Datum

Freitag, 10. Mai 2019 - Sonntag, 12. Mai 2019


 

Eventinformation

Vor der Kulisse des Hamburger Hafens locken jedes Jahr zahlreiche maritime, kulturelle und kulinarische Angebote Besucher aus aller Welt in die Hansestadt.
Die Einlaufparade mit großen und kleinen, alten und neuen Segelschiffen und Wasserfahrzeugen und das Hamburger Schlepperballett sind nur einige Höhepunkte dieses größten Hafenfestes der Welt.
 

Landgang mit Kultur, Spiel und Spaß

Auf der "Bunten Hafenmeile" zwischen Baumwall und Landungsbrücken, in der HafenCity, am Fischmarkt und im Museumshafen Oevelgönne erwarten die Besucher zahlreiche Programmpunkte. Fahrgeschäfte, kulinarische Köstlichkeiten, maritime Märkte, kulturelle Ausstellungen und große Eventflächen mit attraktiven Angeboten und Aktionen.
 

Hafengeburtstag im Überblick (PDF Download)

 

Besichtigungstouren zum HAFENGEBURTSTAG HAMBURG 2019


Spannende Einblicke rund um den Warenumschlag im Hamburger Hafen

Ein ganz besonderes Besichtigungsprogramm hat Hafen Hamburg Marketing e.V. im Rahmen des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG 2019 auf die Beine gestellt. Insgesamt fünf spannende Hafentouren für Privatpersonen vermitteln vielfältige Einblicke in die Welt des Hafens. Umschlag- und Logistikbetriebe des Hafens öffnen zu diesem Anlass ihre Tore und gewähren den angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Besichtigungstouren exklusive Einblicke hinter die Kulissen von Deutschlands größtem Universalhafen.

Die Hafentouren führen dieses Jahr zu den größten Containerterminals, einem Mehrzweckterminal sowie einem auf die Lagerung und Behandlung von Lebensmitteln spezialisierten Betrieb.

Informieren Sie sich auf unseren Seiten über die verschiedenen Hafentouren und melden Sie sich über den jeweiligen Link bei unserem Ticketverkaufspartner Hamburg Tourismus an.
 
Wir und die Hafenbetriebe freuen uns auf Sie!

 

  • Besichtigungstouren

  • HHLA Container Terminal Altenwerder (Tour 1a)

    Datum: Freitag, 10. Mai 2019
    Zeitrahmen Tour 1a: 09.30 – 12.30 Uhr


    Kosten: Pro Person: 28,- €

    Tourbeschreibung:
    Die Tour startet am Hafenmuseum Hamburg im Schuppen 50A im Hansahafen. Dort steigen Sie in Ihren Tourbus, der Sie zum HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA) bringt. Nach einer etwa einstündigen Besichtigung des Terminals per Bus geht es zurück zum Hafenmuseum Hamburg. Dort gehen Sie mit Experten auf eine geführte Zeitreise in die Geschichte der Hafenwirtschaft und haben anschließend die Möglichkeit das Museum auf eigene Faust zu erkunden oder sich im museumseigenen Imbiss zu stärken.

    Informationen zu den Programmpunkten

    HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA)

    Der Container Terminal Altenwerder des größten Hamburger Hafenunternehmens, der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), gilt weltweit als einer der modernsten Terminals für den Containerumschlag. Während der Besichtigungstour erhalten Sie Einblicke in den hohen Automatisierungsgrad der hochmodernen und emissionsarmen Anlage mit ihrer innovativen Informationstechnologie sowie in das effiziente Löschen und Laden von Containerschiffen. Sie erleben den weitgehend automatisierten Containerumschlag zwischen Kaikante und Containerauslieferung, der unter anderen durch fahrerlose Fahrzeuge, sogenannte AGV (Automated Guided Vehicles), und automatische Lagerkrane ermöglicht wird. An den vier Liegeplätzen für Großcontainerschiffe des 2002 eröffneten Terminals stehen insgesamt 15 Containerbrücken zur Verfügung. Mehr Informationen

    Hafenmuseum Hamburg
    Das Hafenmuseum Hamburg befindet sich auf dem letzten und denkmalgeschützten Gelände eines Kaizungenensembles, dessen Struktur vor mehr als 100 Jahren angelegt wurde und seinerzeit einen optimalen Umschlag zwischen Seeschiff und dem Landverkehr gewährleistete. Die Sammlung umfasst Beispiele der materiellen Kultur der letzten 100 Jahre aus Güterumschlag, Schifffahrt, Schiffbau und Meerestechnik. Im Kaischuppen 50A, der noch in der historischen Bauweise und Struktur erhalten ist, sind die Sammlungsstücke auf 2.500 m2 im Schaudepot in Regalen nach Themen wie Güterumschlag, Schifffahrt auf der Elbe und Lotsenwesen, Hafen- und Bergungstaucherei sowie Schiffbau gelagert. Im Außenbereich stehen Van Carrier (Transportfahrzeuge für Container) aus den Anfängen des Containerumschlags, Spreader und Fahrzeuge vom Terminalbetrieb wie Zugmaschinen, Trailer, ein Mooringcar und andere für den Umschlag benötigte technische Hilfsmittel. Am Kai finden sich verschiedene Beispiele von Kaikränen. Am Bremerkai liegt außerdem der historische Frachter MS BLEICHEN der Stiftung Hamburg Maritim, der besichtigt werden kann. Mehr Informationen auf https://shmh.de/de/hafenmuseum-hamburg.
    Jetzt buchen
  • HHLA Container Terminal Altenwerder (Tour 1b)

    Datum: Freitag, 10. Mai 2019
    Zeitrahmen Tour 1b: 10.30 – 13.30 Uhr
    Kosten: Pro Person: 28,- €

    Tourbeschreibung:
    Die Tour startet am Hafenmuseum Hamburg im Schuppen 50A im Hansahafen. Dort gehen Sie mit Experten auf eine geführte Zeitreise in die Geschichte der Hafenwirtschaft und haben danach die Möglichkeit, das Museum auf eigene Faust zu erkunden oder sich im museumseigenen Imbiss zu stärken. Anschließend steigen Sie in Ihren Tourbus, der Sie zum HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA) bringt. Nach einer etwa einstündigen Besichtigung des Terminals per Bus geht es zurück zum Hafenmuseum Hamburg.

    Informationen zu den Programmpunkten

    HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA)

    Der Container Terminal Altenwerder des größten Hamburger Hafenunternehmens, der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), gilt weltweit als einer der modernsten Terminals für den Containerumschlag. Während der Besichtigungstour erhalten Sie Einblicke in den hohen Automatisierungsgrad der hochmodernen und emissionsarmen Anlage mit ihrer innovativen Informationstechnologie sowie in das effiziente Löschen und Laden von Containerschiffen. Sie erleben den weitgehend automatisierten Containerumschlag zwischen Kaikante und Containerauslieferung, der unter anderen durch fahrerlose Fahrzeuge, sogenannte AGV (Automated Guided Vehicles), und automatische Lagerkrane ermöglicht wird. An den vier Liegeplätzen für Großcontainerschiffe des 2002 eröffneten Terminals stehen insgesamt 15 Containerbrücken zur Verfügung. Mehr Informationen

    Hafenmuseum Hamburg
    Das Hafenmuseum Hamburg befindet sich auf dem letzten und denkmalgeschützten Gelände eines Kaizungenensembles, dessen Struktur vor mehr als 100 Jahren angelegt wurde und seinerzeit einen optimalen Umschlag zwischen Seeschiff und dem Landverkehr gewährleistete. Die Sammlung umfasst Beispiele der materiellen Kultur der letzten 100 Jahre aus Güterumschlag, Schifffahrt, Schiffbau und Meerestechnik. Im Kaischuppen 50A, der noch in der historischen Bauweise und Struktur erhalten ist, sind die Sammlungsstücke auf 2.500 m2 im Schaudepot in Regalen nach Themen wie Güterumschlag, Schifffahrt auf der Elbe und Lotsenwesen, Hafen- und Bergungstaucherei sowie Schiffbau gelagert. Im Außenbereich stehen Van Carrier (Transportfahrzeuge für Container) aus den Anfängen des Containerumschlags, Spreader und Fahrzeuge vom Terminalbetrieb wie Zugmaschinen, Trailer, ein Mooringcar und andere für den Umschlag benötigte technische Hilfsmittel. Am Kai finden sich verschiedene Beispiele von Kaikränen. Am Bremerkai liegt außerdem der historische Frachter MS BLEICHEN der Stiftung Hamburg Maritim, der besichtigt werden kann. Mehr Informationen auf https://shmh.de/de/hafenmuseum-hamburg.
    Jetzt buchen
  • EUROGATE Container Terminal Hamburg (Tour 2)

    Datum: Freitag, 10. Mai 2019
    Zeitrahmen Tour 2: 10.30 – 13.30 Uhr
    Kosten: Pro Person: 28,- €.

    Tourbeschreibung
    Die Tour startet am Schuppen 50A im Hansahafen. Dort steigen Sie in Ihren Tourbus, der Sie zum EUROGATE Container Terminal Hamburg bringt. Nach einer etwa einstündigen Besichtigung des Terminals per Bus geht es zurück zum Hafenmuseum Hamburg. Dort gehen Sie mit Experten auf eine geführte Zeitreise in die Geschichte der Hafenwirtschaft und haben anschließend die Möglichkeit das Museum auf eigene Faust zu erkunden oder sich im museumseigenen Imbiss zu stärken.

    Informationen zu den Programmpunkten
    EUROGATE Container Terminal Hamburg

    EUROGATE ist Europas führende, reedereiunabhängige Containerterminal-Gruppe. Zentral im Hamburger Hafen, in Waltershof, liegt der EUROGATE Container Terminal Hamburg (CTH). Während der Besichtigung erleben Sie, wie an den derzeit sechs Groß-Schiffsliegeplätzen moderne Containerbrücken die Seeschiffe be- und entladen. Sogenannte Straddle Carrier bringen die Stahlboxen auf dem 1,4 km² großen Terminalgelände vom Lagerplatz zur Kaimauer oder zum KV-Bahnhof EUROKOMBI und zurück. Mehr Informationen

    Hafenmuseum Hamburg
    Das Hafenmuseum Hamburg befindet sich auf dem letzten und denkmalgeschützten Gelände eines Kaizungenensembles, dessen Struktur vor mehr als 100 Jahren angelegt wurde und seinerzeit einen optimalen Umschlag zwischen Seeschiff und dem Landverkehr gewährleistete. Die Sammlung umfasst Beispiele der materiellen Kultur der letzten 100 Jahre aus Güterumschlag, Schifffahrt, Schiffbau und Meerestechnik. Im Kaischuppen 50A, der noch in der historischen Bauweise und Struktur erhalten ist, sind die Sammlungsstücke auf 2.500 m2 im Schaudepot in Regalen nach Themen wie Güterumschlag, Schifffahrt auf der Elbe und Lotsenwesen, Hafen- und Bergungstaucherei sowie Schiffbau gelagert. Im Außenbereich stehen Van Carrier (Transportfahrzeuge für Container) aus den Anfängen des Containerumschlags, Spreader und Fahrzeuge vom Terminalbetrieb wie Zugmaschinen, Trailer, ein Mooringcar und andere für den Umschlag benötigte technische Hilfsmittel. Am Kai finden sich verschiedene Beispiele von Kaikränen. Am Bremerkai liegt außerdem der historische Frachter MS BLEICHEN der Stiftung Hamburg Maritim, der besichtigt werden kann. Mehr Informationen auf https://shmh.de/de/hafenmuseum-hamburg.
     
    Jetzt buchen
  • C. Steinweg (Süd-West Terminal) (Tour 3)

    Datum: Freitag, 10.Mai 2019

    Zeitrahmen Tour 3: 9.30 – 12.30 Uhr
    Kosten: Pro Person: 28,- €

    Tourbeschreibung
    Die Tour startet am Hafenmuseum Hamburg im Schuppen 50A im Hansahafen. Dort steigen Sie in Ihren Tourbus, der Sie zum Süd-West Terminal von C. Steinweg bringt. Nach einer etwa einstündigen Besichtigung des Terminals geht es zurück zum Hafenmuseum Hamburg. Dort gehen Sie mit Experten auf eine geführte Zeitreise in die Geschichte der Hafenwirtschaft und haben anschließend die Möglichkeit, das Museum auf eigene Faust zu erkunden oder sich im museumseigenen Imbiss zu stärken.

    Informationen zu den Programmpunkten

    C. Steinweg (Süd-West Terminal)

    Im Jahr 1858 wurde das Unternehmen als Nathan, Philipp & Co. auf der Kamerunkaizunge im Hamburger Hafen gegründet. Nach der vollständigen Übernahme durch C. Steinweg Handelsveem B.V., Rotterdam, im Jahr 1994 entstand ein leistungsfähiges Universalterminal mit umfangreichen Lagerungsmöglichkeiten und integrierter Spedition. Während der Besichtigung werden Sie über die Lagerung von konventionellen Stückgütern in Kisten oder unverpackt, sperriger Projektladung, Schwergut und Containern sowie auch über die Be- und Entladung der Waren auf See- oder Binnenschiffe informiert. Auf dem Gelände werden außerdem eine große Bandbreite empfindlicher Naturprodukte wie Kaffee, Tee oder Gewürze aber auch NE-Metalle wie Kupfer, Aluminium, Nickel sowie Forstprodukte wie Zelluloseballen und Papierrollen sicher gelagert. Mehr Informationen

    Hafenmuseum Hamburg
    Das Hafenmuseum Hamburg befindet sich auf dem letzten und denkmalgeschützten Gelände eines Kaizungenensembles, dessen Struktur vor mehr als 100 Jahren angelegt wurde und seinerzeit einen optimalen Umschlag zwischen Seeschiff und dem Landverkehr gewährleistete. Die Sammlung umfasst Beispiele der materiellen Kultur der letzten 100 Jahre aus Güterumschlag, Schifffahrt, Schiffbau und Meerestechnik. Im Kaischuppen 50A, der noch in der historischen Bauweise und Struktur erhalten ist, sind die Sammlungsstücke auf 2.500 m2 im Schaudepot in Regalen nach Themen wie Güterumschlag, Schifffahrt auf der Elbe und Lotsenwesen, Hafen- und Bergungstaucherei sowie Schiffbau gelagert. Im Außenbereich stehen Van Carrier (Transportfahrzeuge für Container) aus den Anfängen des Containerumschlags, Spreader und Fahrzeuge vom Terminalbetrieb wie Zugmaschinen, Trailer, ein Mooringcar und andere für den Umschlag benötigte technische Hilfsmittel. Am Kai finden sich verschiedene Beispiele von Kaikränen. Am Bremerkai liegt außerdem der historische Frachter MS BLEICHEN der Stiftung Hamburg Maritim, der besichtigt werden kann. Mehr Informationen unter https://shmh.de/de/hafenmuseum-hamburg
     
    Jetzt buchen
  • Eichholtz (Tour 4)

    Datum: Freitag, 10.Mai 2019

    Zeitrahmen Tour 5: 09.30 – 12.30 Uhr
    Kosten: Pro Person: 28,- €

    Tourbeschreibung
    Die Tour startet am Hafenmuseum Hamburg im Schuppen 50A im Hansahafen. Dort steigen Sie in Ihren Tourbus, der Sie zum Unternehmensgelände der Eichholtz GmbH bringt, wo Sie über die Lagerung von Lebensmittelrohwaren informiert werden. Im Anschluss an diesen Besuch fahren Sie mit dem Bus zum Hafenmuseum Hamburg. Dort gehen Sie mit Experten auf eine geführte Zeitreise in die Geschichte der Hafenwirtschaft und haben anschließend die Möglichkeit, das Museum auf eigene Faust zu erkunden oder sich im museumseigenen Imbiss zu stärken.
    Informationen zu den Programmpunkten
     
    Eichholtz GmbH
    Die Eichholtz GmbH, ein in dritter Generation geführtes Familienunternehmen, übernimmt nicht nur die Lagerung von Nüssen, Saaten sowie Trocken- und Hülsenfrüchten und Non-Food-Produkten, sondern bietet auch die Veredelung, Kommissionierung und das Verpacken von Lebensmittelrohwaren an. Sie besichtigen die temperatur-geführten Hallen mit einer Gesamtkapazität von 60.000 m³ und sehen, wie z.B. Mandeln, Hasel- und Chashewnüsse, Saaten wie Kürbiskerne aus China oder Mohn, Sonnenblumenkerne und Chia-Saaten für u.a. Brötchen-Backmischungen schonend bei einer Raumtemperatur von 10-12 Grad gelagert und fachgerecht für den Kunden aufgeteilt sowie verpackt werden. Mehr Informationen

    Hafenmuseum Hamburg
    Das Hafenmuseum Hamburg befindet sich auf dem letzten und denkmalgeschützten Gelände eines Kaizungenensembles, dessen Struktur vor mehr als 100 Jahren angelegt wurde und seinerzeit einen optimalen Umschlag zwischen Seeschiff und dem Landverkehr gewährleistete. Die Sammlung umfasst Beispiele der materiellen Kultur der letzten 100 Jahre aus Güterumschlag, Schifffahrt, Schiffbau und Meerestechnik. Im Kaischuppen 50A, der noch in der historischen Bauweise und Struktur erhalten ist, sind die Sammlungsstücke auf 2.500 m2 im Schaudepot in Regalen nach Themen wie Güterumschlag, Schifffahrt auf der Elbe und Lotsenwesen, Hafen- und Bergungstaucherei sowie Schiffbau gelagert. Im Außenbereich stehen Van Carrier (Transportfahrzeuge für Container) aus den Anfängen des Containerumschlags, Spreader und Fahrzeuge vom Terminalbetrieb wie Zugmaschinen, Trailer, ein Mooringcar und andere für den Umschlag benötigte technische Hilfsmittel. Am Kai finden sich verschiedene Beispiele von Kaikränen. Am Bremerkai liegt außerdem der historische Frachter MS BLEICHEN der Stiftung Hamburg Maritim, der besichtigt werden kann. Mehr Informationen unter https://shmh.de/de/hafenmuseum-hamburg.
     
    Jetzt buchen
    • Informationscontainer beim HAFENGEBURTSTAG HAMBURG 2018
    • Informationscontainer beim HAFENGEBURTSTAG HAMBURG 2018
    • Standort Infocontainer
    • Standort Infocontainer

Informationscontainer „Wir machen Hafen“

Die Ham­burg Port Aut­ho­ri­ty AöR (HPA) betreibt seit 2005 Ha­fen­ma­nage­ment aus ei­ner Hand. Sie ist ver­ant­wort­lich für die Pla­nung und Durch­füh­rung von In­fra­struk­tur­maß­nah­men sowie für die Si­cher­heit und Leich­tig­keit des Schiffs­ver­kehrs. Zudem gehören die Ha­fen­bahn­ und das Im­mo­bi­li­en­ma­nage­ment im Hafen zu ihrem Aufgabenbereich.
 
Von 10. bis 12 Mai 2019 wird die HPA auf dem HAFENGEBURTSTAG HAMBURG 2019 „Am Sandtorkai“ in der Nähe der Wilhelminenbrücke sich und ihre vielfältigen Aufgabengebiete präsentieren.

Unter dem Motto „Wir machen Hafen“ stellt das Hafenmanagement in einem umgebauten 20-Fuß-Container u.a. die Themen Infrastruktur, Digitalisierung oder auch Sicherheit im Hamburger Hafen vor und möchte in Kontakt mit Interessierten treten.

 

Öffnungszeiten


Freitag, 10. Mai 2019        10.00 – 19.00 Uhr
Samstag, 11. Mai 2019     10.00 – 19.00 Uhr
Sonntag, 12. Mai 2019     10.00 – 19.00 Uhr

Der Informationscontainer ist auf der Kreuzung Am Sandtorkai / Am Kaiserkai zu finden.

 

Imagesfilm und Impressionen

 

 

    • Fotoimpressionen Hafengeburtstag 2018
    • Fotoimpressionen Hafengeburtstag 2018
Loading