Haefen der Region

2012: Erneutes Rekordjahr für den Kreuzfahrthafen Hamburg. Kreuzfahrt-Boom geht 2013 weiter: eine halbe Million Passagiere in Sicht.

Saisonrekord 2012

Schiffstaufen, Hafengeburtstag, Cruise Days oder Internationale Messen: „Hamburg ist die Bühne für die Kreuzfahrtindustrie und wurde nicht zuletzt deswegen vom DEUTSCHEN KREUZFAHRTPREIS zum „Kreuzfahrthafen des Jahres 2012“ gekürt“, so Gerd Drossel, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Vereins Hamburg Cruise Center (kurz HCC).

Seehafen Kiel kann Vorjahresergebnis leicht übertreffen

Der Kieler Seehafen hat das Jahr 2012 mit einem leichten Plus sowohl im Güterumschlag als auch im Passagierverkehr abgeschlossen. Im vergangenen Jahr wurden erstmals mehr als 6,3Mio. Tonnen Güter (Plus 0,3 %) umgeschlagen und damit das gute Ergebnis des Vorjahres – wenn auch nur leicht - übertroffen. Im Passagierverkehr gingen mehr als 1,9 Mio. Reisende an oder von Bord eines Fähr- oder Kreuzfahrtschiffes. Dies entspricht einem Plus von 2,2 % gegenüber dem Vergleichszeitraum. Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der SEEHAFEN KIEL GmbH & Co.

Rickmers-Linie baut globale Präsenz mit neuem Büro in Singapur aus

Die Rickmers-Linie stärkt mit der Gründung der Rickmers-Linie (Singapore) Pte. Ltd. ihre Präsenz in Südostasien. Die neue Firma wird zusammen mit Rickmers Shipmanagment von ihrem Standort in 11 Keppel Road, Singapur, operieren.

Zum 1. Januar 2013 hat das neue Büro der Rickmers-Linie (Singapore) sämtliche Verantwortung für die Aktivitäten der Rickmers-Linie vom bisherigen Agenten Horizon Shipping übernommen.

100 Mio. Gütertonnengrenze überschritten!

Die magische Grenze von 100 Mio. Gütertonnen wurde heute im Nord- Ostsee-Kanal überschritten. Zu diesem Anlass gratulierten Karsten Thode in Vertretung des Präsidenten der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nord, Dr. Hans-Heinrich Witte, und die Amtsleiterin des WSA Brunsbüttel, Gesa Völkl, dem Kapitän des Containerschiffes „Annabella“ auf den Schleusen in Brunsbüttel. Für die „Annabella“ ist es die 58. Kanalpassage in diesem Jahr. Das Schiff befindet sich auf der Reise nach St. Petersburg.

Gemeinsam für den Hafen

Der Hamburger Hafen wird die Anlaufkosten für Großschiffe deutlich senken. Wirtschaftsbehörde, Hamburg Port Authority (HPA) und Hafenwirtschaft reagieren damit auf die anhaltenden Restriktionen bei sogenannten Revierfahrten auf der Elbe. Ziel ist die Wettbewerbsfähigkeit des Hamburger Hafens vor dem Hintergrund des Beschlusses des Bundesverwaltungsgerichtes in Leipzig zur Fahrrinnenanpassung zu stärken.

Am Skandinavienkai entsteht ein neuer Doppelrampen-Anleger

Die Bauarbeiten für die Erneuerung des Anlegers 7 zu einem Doppelstock-Anleger für Schiffe bis 250 Meter Länge sind nun in vollem Gange. Nach der Fertigstellung, die für Oktober 2013 vorgesehen ist, verfügt dann der Skandinavienkai in Lübeck-Travemünde über insgesamt vier hochmoderne Anlagen, auf denen die Be- und Entladung eines Schiffes gleichzeitig über zwei Ebenen erfolgen kann.

Inhalt abgleichen