Haefen der Region

Cuxport schlägt 1.000.000sten BMW um

Der Hafendienstleister Cuxport hat an seinem Standort Cuxhaven am Mittwoch den einmillionsten Pkw für die BMW Group umgeschlagen. Im Beisein des Oberbürgermeisters von Cuxhaven, Dr. Ulrich Getsch, sowie Vertretern der BMW Group und der Reederei United European Car Carriers (UECC) wurde das Fahrzeug nach Ankunft per Bahn just-in-time auf das Schiff „Autoprogress“ verladen. Mit rund 1.000 weiteren Neufahrzeugen bringt die Reederei UECC den Jubiläums-BMW ins südenglische Southampton.

Hafenwirtschaft fordert schnelleren Ausbau der Verkehrsinfrastruktur

Die weltwirtschaftliche Abkühlung in Folge der europäischen Staatsschulden- und Bankenkrise hat dazu geführt, dass sich das Wachstumstempo in den deutschen Seehäfen verlangsamt. 2012 wird der Gesamtumschlag voraussichtlich um etwa 3% auf 304 Mio. t steigen, nachdem er im ersten Halbjahr 2012 noch um rund 5% zugelegt hat. Für das Jahr 2013 rechnet der ZDS mit einer Zunahme des deutschen Seegüterumschlags um etwa 1 bis 3%. Darauf wies der Präsident des Zentralverbandes der deutschen Seehafenbetriebe e.V.

Richtfest für Neues Verwaltungsgebäude am Elbehafen

Am Elbehafen wird ein neues Verwaltungsgebäude gebaut. Knapp ein Jahr nach dem „Ersten Spatenstich“ konnte am 09. November 2012 mit mehr als 100 Gästen das Richtfest gefeiert werden. Es sind nur noch ein paar Monate, bis das Gebäude für die Brunsbüttel Ports, Sartori & Berger GmbH & Co. KG und die egeb:Wirtschaftsförderung als gemeinsame Eigentümer bezugsfertig sein wird, aber bis zum Umzug ist noch viel vorzubereiten, und die Vorfreude auf die neuen Räumlichkeiten ist groß.

Elbeport Witteberge wächst weiter

Der Elbeport Wittenberge weist nach den ersten drei Quartalen eine positive Bilanz aus. Rund 70.000 Tonnen Massengut und 1500 Container wurden in dem kleinen Binnenhafen auf Schiene, Straße und Wasser bewegt. Bis zu sechs Mal pro Woche pendelt inzwischen der Containerzug zwischen Bremerhaven, Hamburg und Wittenberge. Obwohl die Verladung von Biodiesel rückläufig war und 2012 gar kein Schiff in diesem Bereich abgefertigt werden konnte, blieben die Umschlagsmengen im Vergleich zum Vorjahr insgesamt stabil.

Color Line setzt auf den Standort Kiel Reederei zeichnet langfristigen Vertrag mit dem Kieler Seehafen

Die norwegische Reederei Color Line setzt auch in Zukunft auf den Standort Kiel und hat am heutigen Mittwoch (07.11.) einen langfristigen Vertrag mit der SEEHAFEN KIEL gezeichnet. Mit ihrer Unterschrift bestätigten Trond Kleivdal, Color Line CEO, und Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG, die Zusammenarbeit von Reederei und Hafen für weitere zehn Jahre. Dirk Claus: „Color Line schreibt mit dem Liniendienst Kiel – Oslo eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Wir sind stolz, Partner der Reederei zu sein.“

Deutsche maritime Branche rüstet sich für LNG

Norweger weisen den Weg bei der LNG Study Tour in Bergen.

Maritime Experten lernen von den norwegischen Gas-Pionieren.

Brunsbüttel Ports schreitet weiter voran bei Planung einer LNGBunkerstation.

Gasnor erschließt deutschen Markt durch Brunsbüttel Ports.


Weitere Hafenentwicklung von schneller Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes zur Elbvertiefung abhängig

Nachdem sich der Hamburger Hafen im letzten Jahr schneller als erwartet von den Auswirkungen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise erholt hat, ist seit Anfang dieses Jahres erneut eine Abkühlung der Weltkonjunktur festzustellen. Gründe dafür sind die steigenden politischen und ökonomischen Unsicherheiten in Europa. Darüber hinaus bergen das Auslaufen von Steuererleichterungen und die massiven Sparmaßnahmen in den USA Risiken für die weltgrößte Volkswirtschaft.

Rhenus realisiert Transport von 45 Rotorblättern von China nach Europa

Der Projektspezialist der Rhenus, die Rhenus Project Logistics, organisierte für einen Produzenten von Rotorblättern den Seetransport von 45 Rotorblättern von China nach Cuxhaven. Der zur Unternehmensgruppe gehörende Terminalbetreiber Cuxport schlug dort die Komponenten, die für Onshore-Windenergieanlagen in Deutschland und Italien bestimmt sind, am vergangenen Sonntag für den Weitertransport per Lkw und Küstenmotorschiff um. Die Rhenus-Tochter Rhenus Maritime Services (RMS) erledigte die Klarierung der vor knapp zwei Monaten im chinesischen Qinhuangdao gestarteten MS „Catalonia“.

Erfolgreiche Premiere für den ersten Schleswig-Holsteinischen Hafentag

Potentiale und Perspektiven der Häfen Schleswig-Holsteins im Fokus. Landesregierung unterstreicht Stellenwert der Häfen. Uniconsult präsentiert Status, Chancen und Visionen des Schleswig-Holsteinischen Hafensystems.

Inhalt abgleichen